Friede den Gemeinplätzen -- Krieg den Moden!

Artikelsuche

Allerlei

Wer Selbstzweifel hegt, kennt die Wonnen des Sich-Benachteiligtfühlens noch nicht.

 

Die Zugehörigkeit zum intellektuellen Pöbel manifestiert sich in keiner Eigenschaft deutlicher als in der Unfähigkeit, die literarische Qualität eines Textes zu würdigen, dessen inhaltliche Tendenz einem zuwider ist. 

 

Wenn man sämtliche Schöpfungen des weißen Mannes von diesem Planeten entfernte, besäßen seine Ankläger weder Zeit noch Mittel, ja nicht einmal Begriffe, um ihn mit Vorwürfen zu überhäufen.     

  


...mehr

 

 

9. Juli 2019


Man hört bisweilen aus berufenen Mündern, die Trennung von Form und Inhalt sei die ästhetische deutsche Ursünde.

IMG 0086

Das – also die Trennung – mag oft zutreffen, aber nicht immer.


                                   ***


"Das Oberkommando Weltmoral (OKW) hat unser Land inzwischen ähnlich weit vorangebracht wie sein abkürzungsidentischer Vorgänger." Mehr dazu hier.


                                   ***


"Lieber Herr Klonovsky, gerade lese ich, was ich Ihnen am 16. September 2018 geschrieben habe: 
'Unvermeidlich wird auf die Hunderten ermordeten und Tausenden vergewaltigten Deutschen (lässliche Sünden nur) der erste irgendwie (!) von Rechten (?) ermordete Asylbewerber folgen – und dann bricht der mediale Sturm los und die Regierung steht auf, aber zu Zwangsmaßnahmen gegen die schon länger hier Lebenden, und niemand wird noch von Verhältnismäßigkeit reden. Die Wette gilt.'
Nun war es kein Asylbewerber, sondern ein Politiker. Der Rest stimmt.
Traurige, aber unverzagte Grüße
Ihr ***"

Passend dazu schreibt mir ein Offenburger Jurist: "Hier in Offenburg und Umland gab es in den letzten Jahren noch weitere Gewaltexzesse, aber alles Einzelfälle, versteht sich. Kürzlich wurden auf der Pressekonferenz des hiesigen Landgerichts die 'Jahreszahlen' bekannt gegeben (Wieviele Zivilverfahren...etc.) Die Zahl der Totschlags- und Morddelikte sei im letzten Jahr um 300 % gestiegen. Den Anstieg könne man sich nicht erklären (das sagte der Pressesprecher des LG Offenburg allen Ernstes!)."


                                    ***

Gerettet! Frauen, Kinder, Alte, die Bedüftigsten der Bedürftigen, befinden sich endlich auf der "Alan Kurdi":

122109512

Weitere Schwache und Bedürftige hier.

Seenotrettung: anderes Wort für die Förderung eines darwinistischen Wettrennens nach Europa. 2016 fand noch einen Siegerehrung statt (Köln, Domplatte); seither gilt die breitensportliche Maxime: Dabeisein ist alles. Teilnehmen dürfen theoretisch Afrikanerinnen und Afrikaner jeglichen Alters und sämtlicher in den Zielländern zertifizierter Geschlechter; da jedoch bei diesem Rennen jeder gegen jeden antritt, besteht das Feld fast ausschließlich aus männlichen Teilnehmern kriegsdiensttauglichen Alters.

Was aus den anderen wird? Was schert das einen Darwinisten?


                                    ***


"Es ist besser, Menschen dabei zu helfen, in ihrer eigenen Kultur aufzublühen, als sie dabei zu unterstützten, in ein völlig dekadentes Europa zu kommen", sagt der Kurienkardinal Robert Sarah, geboren und zum Priester geweiht in Guinea. "Es ist eine falsche Auslegung der Bibel, sich auf das Wort Gottes zu berufen, um Migration zu unterstützen." Gott habe das große Leid, welches dadurch entstehe, nie gewollt. Ähnlich sieht es der Dalai Lama. Reaktionäres Pack!


                                    ***


Am Rande der Nürnberger Prozesse wurden die Intelligenz der Angeklagten mittels des Wechsler-Bellevue-Tests ermittelt. Auf dessen Skalierung gilt ein Wert über 128 als "very superior", also hochbegabt. 128 lautete der ermittelte Durchschnittswert der auf der Anklagebank versammelten NS-Führer. Reichsbankpräsident Hjalmar Schacht erzielte mit 143 Punkten den Spitzenwert. Der österreichische Kanzler und spätere Reichskommissar für die Niederlande, Arthur Seyss-Inquart, kam auf 141. Hermann Göring, seit Jahren Morphinist, brachte es immerhin auf 138, wie auch Admiral Karl Dönitz. Die weiteren Egebnisse: Franz von Papen, Eric Raeder 134, Hans Frank, Hans Fritsche, Baldur von Schirach 130, Joachim von Ribbentrop, Wilhelm Keitel 129, Albert Speer 128 (wahrscheinlich hat er sogar beim Test geblufft), Alfred Jodl bzw. Rosenberg 127, Constantin von Neurath 125, Walther Funk, Wilhelm Frick 124, Rudolf Hess 120, Fritz Sauckel 118, Ernst Kaltenbrunner 113, und ganz am Ende naturgemäß der Journalist: Julius Streicher 106.

Zu gern läse ich vergleichbare Ergebnisse über die aktuelle Führung, gern auch, wenn mir Allah einen Wunsch gewährte, aus ähnlichem Anlass erhoben, aber jedenfalls überhaupt: Maas, Altmaier, Kauder, von der Leyen, Barley, Giffey, doch doch, das thät' mich interessieren, sogar noch darüber hinaus, Hofreiter, Göring-Eckardt, Roth, Kipping, Stegner. Ich kann mir kaum vorstellen, dass sich 'schland in diesem Punkte nicht ebenfalls nachhaltig geläutert hat...