Friede den Gemeinplätzen -- Krieg den Moden!

Artikelsuche

Allerlei

Wer Selbstzweifel hegt, kennt die Wonnen des Sich-Benachteiligtfühlens noch nicht.

 

Die Zugehörigkeit zum intellektuellen Pöbel manifestiert sich in keiner Eigenschaft deutlicher als in der Unfähigkeit, die literarische Qualität eines Textes zu würdigen, dessen inhaltliche Tendenz einem zuwider ist. 

 

Wenn man sämtliche Schöpfungen des weißen Mannes von diesem Planeten entfernte, besäßen seine Ankläger weder Zeit noch Mittel, ja nicht einmal Begriffe, um ihn mit Vorwürfen zu überhäufen.     

  


...mehr

 

 

7. Oktober 2019, Tag der DDR


Heute feiern wir den 70. Geburtstag unseres sozialistischen Vaterlandes, des ersten und wahrscheinlich letzten Arbeiter- und Bauern-Staates, aber keineswegs finalen sozialistischen Großversuchs auf deutschem Boden. Um meinen Lieblingsstalinisten Peter Hacks als Kronpropheten zu bemühen:

"Gut, das Jahrtausend war nichts, sprechen wir
Von Nummer drei, Genossen, oder vier."


Zum Jubiläum jubiliert der Eckladen mit einem großen und repräsentativen

Quiz zum 70. Jahrestag der Deutschen Demokratischen Republik

Es erscheint zeitgleich auf der Facebook-Seite von Alexander Wendt. Und los geht's!



1. Warum gab es die DDR überhaupt?

  1. a. Wegen Hitler
  2. b. Wegen Stalin
  3. c. Wegen Stalingrad
  4. d. Weil ein Zentrum für politische Schönheit hermusste

 

2. Wo verlief die Mauer?

  1. a. In den Köpfen
  2. b. Um Sachsen
  3. c. Zwischen den Datschen von Mielke und Mittag in Wandlitz 
  4. d. Zur Verkehrsberuhigung in der Bergmannstraße



3. Warum wurde die Mauer gebaut?

  1. a. Um den Osten vor der Antifa zu schützen
  2. b. Um die Westberliner vor Margot Honecker zu schützen
  3. c. Weil im Sommer 1961 gerade Baumaterial übrig war
  4. d. Weil vorher keine da war



4. Was war in der DDR besser?

  1. a. Die Frauen 
  2. b. Die Frauen im Bett
  3. c. Die Frauen in Top-Positionen
  4. d. Die Frauen ohne Top



5. Wer war auf dem 100-Mark-Schein der DDR abgebildet?

  1. a. Walter Ulbricht
  2. b. Karl May
  3. c. Die Mauer in Farbe
  4. d. Harry Rowohlt



6. Was war auf der Rückseite des 100-Mark-Scheins abgebildet?

  1. a. Der Hinterkopf von Karl Marx
  2. b. Lotte Ulbricht
  3. c. Der Euro
  4. d. Das Betriebstor des VEB Pseudokrupp Bitterfeld



7. Was war Erich Honecker von Beruf?

  1. a. Einmaurer
  2. b. Volksrichter
  3. c. Freimaurer
  4. d. Dachschadensanzeiger



8. Wie hieß die beliebteste Rockband der DDR?

  1. a. Erntehelfer
  2. b. Fluchthelfer
  3. c. Sandra Mo & Gregor Gysi
  4. d. Simply Red



9. Wie hieß die beliebteste DDR-Zigarettenmarke?

  1. a. Sprachlos
  2. b. Kost die Ost
  3. c. Lucky Bummelstreik
  4. d. Schweine-Camel



10. Wie hieß die berühmte DDR-Schreibfüller-Marke?

  1. a. Heiko
  2. b. Martin
  3. c. Angie
  4. d. Annalena



11. Welche Parteien vereinigten sich 1946 zur SED?

  1. a. Die Reste der 6. Armee und die Gruppe Ulbricht
  2. b. PDS und Linkspartei
  3. c. KPD und NSU-Werke
  4. d. Die SED war eine Neugründung auf den Trümmern von Clara Zetkin

 

12. Was war in der DDR nicht alles schlecht?

  1. a. Die Grünen befanden sich hinter dem Schutzwall
  2. b. Der Hauptstadtflughafen konnte angeflogen werden
  3. c. Junge Pioniere holten die leeren Flaschen ab
  4. d. Gregor Gysi war nicht im Fernsehen



13. Was war im Westen besser als in der DDR?

  1. a. Die Gehirnwäsche
  2. b. Die Nahrungsmittel
  3. c. Die Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  4. d. Alles



14. Was waren die populärsten Produkte der DDR?

  1. a. Kompostierbarer Kleinwagen Trabant 601 
  2. b. Der von innen begehbare Mikrochip
  3. c. Roter Würger
  4. d. Peste und Asbeste aus Schkopau



15. Welches waren die beliebtesten Sportarten in der DDR?

  1. a. Ballonfliegen
  2. b. Dreisprung durchs Minenfeld
  3. c. Langstreckenschwimmen in der Ostsee
  4. d. Reiseverstecken in Kleinsträumen



16. Was hat die DDR erfolgreich in den Westen eingebracht?

  1. a. Den Maulkorbzwang
  2. b. Annetta Kahane
  3. c. Den Hipsterschnurrbart von Achim Menzel
  4. d. Die klare Haltung



17. Was verdankt der Osten der alten  Bundesrepublik?

  1. a. Angela Merkel (geboren 1954 in Hamburg)
  2. b. Die Praxis, Neubürgern Begrüßungsgeld zu zahlen
  3. c. Die Antifa
  4. d. Das Regietheater



18. Woran litten die DDR-Bürger besonders?

  1. a. Grobstaub
  2. b. An den Hauptdarstellern der selbstgedrehten Heimpornos
  3. c. Am eingeschränkten Service im Bordbistro der Deutschen Reichsbahn
  4. d. An Klaus Bednarz



19. Wofür gingen die Ostdeutschen 1989 auf die Straße?

  1. a. Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit
  2. b. Friede, Freude, Eierkuchen
  3. c. Sex, Drugs & Rock’n’roll
  4. d. Dass der Islam zu Deutschland gehört



20. Was hat die Ossis am Westen am meisten enttäuscht?

  1. a. Die Bordellpreise
  2. b. Dass Klaus Bednarz kein IM war
  3. c. Die Westfrauen
  4. d. Dass es zu den Bananen auch die Pflücker gab



21. Was sind die letzten Geheimnisse der DDR?

  1. a. Wer hatte Schwarzgeld in der Sächsischen Schweiz?
  2. b. Wovor zittert Angela Merkel?
  3. c. Wann wurde die Übernahme der BRD beschlossen?
  4. d. Wer war der Ausbilder von Georg Restle?


Wer eine oder mehrere Antworten weiß bzw. bezweifelt, zögere nicht, es den Veranstaltern auf den bekannten Wegen mitzuteilen. Unter all denjenigen, die irgendwelche Lösungen präsentieren, werden bei strikter Umgehung der Logik und des Rechtsweges, aber unter der Aufsicht von IM Notar zwei Sieger ermittelt, denen als Prämie ein handsigniertes Exemplar von Alexander Wendts "Der grüne Blackout" sowie meinen "Goldstück-Variationen" lachen oder winken, jedenfalls ihrer harren. 


                                    ***

 
Zum historischen Jubiläum noch ein historischer Rückblick: Vor zehn Jahren hielt der Genosse Erich Honecker – er lebe hoch! Hoch! Hoch! – seine inzwischen als Geheimtipp geltende Geheimrede zum 20. Jahrestag der deutschen Einheit, die heute & hier nochmals dokumentiert sein möge.


                                    ***


Im Focus, wo ich einst als "Müllsortierer" (wie Thorsten Hinz es liebevoll nannte) beschäftigt war, gab es ein "Foto der Woche". Aus gegebenem Anlass steuere ich diesen historischen Schnappschuss bei:

20191006 115810 2

(Weiland waren Stilfser Joch und L'Alpe d'Huez in doppelter Hinsicht schwer erreichbar, und wie es mit der abschreckenden Wirkung auf den Klassenfeind ausschaute, weiß der Himmel...)


                                    ***


Heute Abend plaudern Wendt und ich mit Susanne Dagen im Buchhaus Loschwitz (Dresden) vor allem über das Leben in der "Ehemaligen"; allerdings ist die Séance seit langem ausverkauft.