Friede den Gemeinplätzen -- Krieg den Moden!

Artikelsuche

Allerlei

Wer Selbstzweifel hegt, kennt die Wonnen des Sich-Benachteiligtfühlens noch nicht.

 

Die Zugehörigkeit zum intellektuellen Pöbel manifestiert sich in keiner Eigenschaft deutlicher als in der Unfähigkeit, die literarische Qualität eines Textes zu würdigen, dessen inhaltliche Tendenz einem zuwider ist. 

 

Wenn man sämtliche Schöpfungen des weißen Mannes von diesem Planeten entfernte, besäßen seine Ankläger weder Zeit noch Mittel, ja nicht einmal Begriffe, um ihn mit Vorwürfen zu überhäufen.     

  


...mehr

 

 

24. September 2020


Was ist hier falsch?


Bildschirmfoto 2020 09 24 um 09.31.07

Bildschirmfoto 2020 09 24 um 09.31.54

 
a) Es muss "Schlampe" heißen.
b) Nichts. Alles läuft wie geplant.
c) Nicht "dafür", sondern "trotzdem".
d) Das Wort "keine" ist zuviel.

(Mehrfachnennungen möglich)



PS vom 25. September: Antwort a war richtig:


Bildschirmfoto 2020 09 25 um 08.04.37

 
Antwort b stimmt natürlich auch, und zwar immer, Tag des freundlichen Gesichts für Tag:


Bildschirmfoto 2020 09 25 um 08.05.31 Bildschirmfoto 2020 09 25 um 08.06.08

 
Vielleicht wollte auch in diesem Falle die Schlampe nicht den Blick senken?

 
"Sei still, Schlampe!", das mag sich wohl auch der eine oder andere Alif-Ba-Ta-Schütze denken, bevor er sich zur Wehr setzt:


Bildschirmfoto 2020 09 25 um 08.06.57


Wenn es die Ausgebrannten, psychisch Erkrankten später dennoch bis zum Wahllokal schaffen und einer Partei aus dem demokratischen Block ihre mürbe gewordene Stimme geben, rufen Kermit und ich ihnen begeistert zu: "Applaus! Applaus! Applaus!"


PPS:
Bernd Zeller
War schneller:


Bildschirmfoto 2020 09 25 um 09.12.15


PPPS: "Ich schlage deshalb eine neue Definition von Lehrern und Schülern vor: Lehrer und Schüler sind nicht mehr die, die das Bundesland oder ein Gesetz so vorsieht. Steck die Leute in einen Raum, macht die Tür zu, warte, bis es ruhig wird. Tür wieder auf. Wer dann noch seine Ansichten von vorher hat, ist der Lehrer." (Hadmut Danisch)